Nach oben
Suchen
      Kategorien
      Produkte
      Produkte werden gefunden ...
      Die Suche nach »« ergibt leider keine Treffer.

      E2 Tisch – bekannt als Eiermann-Tisch

      Schlichte Gestaltung und dennoch unverkennbar: Der E2 Tisch ist durch die schlanken Stahlrohre und die aussteifenden Kreuzstreben charakterisiert. Sie machen den Tisch stabil und ermöglichen die sparsame Konstruktion.
      Ein Klassiker der Möbelgestaltung.

      Mit Hilfe unseres Konfigurators kannst Du Dir Deinen E2 Tisch mit Deinen Wunschmaßen zusammenstellen. Wähle Größe, Farbe, Oberfläche und Material sowie Zubehör und Du bekommst sofort dargestellt wie Dein E2 Tisch aussieht und was er kostet.

      E2 Tisch konfigurieren

      Ein zeitloser Klassiker: Der E2 Tisch als verlässlicher Schreibtisch

      Die häufigste Anwendung findet der E2 Tisch sicherlich als Arbeitstisch. Seine Bestimmung war von Beginn an das Atelier, der Zeichensaal, der Arbeitsraum oder das Büro. Dass sich der Tisch trotz moderner Arbeitsweisen und -mittel bis heute bewährt, zeigt wie zeitlos der Entwurf des E2 Tischs ist.

      Material & Farbe des E2 Tisches

      Die Oberseite: Solide Melamin-Tischplatte oder farbenfrohe Linoleum-Tischplatte

      Was oben auf dem E2 Tisch liegt, sollte sich vor allem nach Deinen Anforderungen richten. Brauchst Du eine robuste und günstige Platte auf einem Arbeitstisch, bietet sich eine Melamin-Tischplatte an. Möchtest Du die angenehm warme Wirkung und den Komfort einer linoleumbeschichteten Tischplatte genießen, wähle aus drei verschiedenen Plattenaufbauten: Multiplexplatte, MDF-Platte (mitteldichte Faserplatte) mit gerader oder wahlweise schräger Kante oder Tischlerplatte (Stäbchenholzplatte) mit gerader Kante und Umleimer.

      E2 Tischplatte

      Die Unterseite: Ein wohldurchdachtes Gestell aus Stahl

      Das E2 Tischgestell gibt es in verschiedenen Größen. Wähle in Abhängigkeit der Größe der Tischplatte das für Dich passende. Außerdem kannst Du beim E2 Gestell aus verschiedenen Oberflächen wählen. Es gibt pulverbeschichtete Varianten in den Farbtönen Schwarz, Weiß und Silbergrau. Du kannst Dir aber auch ein farblos lackiertes Gestell auswählen, wenn Du den rohen Farbton des Stahls bevorzugst. Neben den pulverbeschichteten Varianten bekommst Du Deinen E2 Tisch auch glänzend verchromt oder verzinkt.

      E2 Tischgestell

      Was der E2 Tisch alles (sein) kann

      E2 Arbeitstisch

      Mit Melaminplatte ausgestattet ist ein E2 Tisch eine unprätentiöse und praktikable Einrichtung für Deinen Arbeitsplatz. So hast Du einen Werkstatttisch zum Zeichnen, Schreiben, Malen, Modell-Bauen und Basteln.

      E2 Esstisch

      Auch als Esstisch macht der E2 Tisch eine sehr gute Figur. Für Esstische solltest Du unbedingt ein Tischgestell mit mittigem Strebenkreuz wählen, weil ja meist von allen Seiten am Esstisch gesessen werden soll.

      E2 Kindertisch

      Der mitwachsende E2 Tisch passt unabhängig vom Alter und der Körpergröße immer. Von der Einschulung bis ins Studium ist der Kindertisch ein treuer Begleiter und damit die flexibelste Ausführung des E2 Tischs.

      E2 Konferenztisch

      Auch große Tische oder Tischgruppen lassen sich mit E2 Tischen realisieren. Für Konferenztische solltest Du Tischgestelle mit mittigen Kreuzstreben wählen, damit von allen Seiten daran gesessen werden kann.

      FAQ

      Mach Deinen E2 Tisch noch ein bisschen funktionaler

      Für Deinen E2 Tisch stehen zahlreiche Zubehörteile zur Verfügung. Vielleicht möchtest Du eine Schublade und einen Kabelkanal unter Deiner Tischplatte haben oder Dein E2 Tisch soll Rollen bekommen?
      Oder soll Deine Tischplatte fest mit dem Gestell verbunden sein?
      Hier findest Du die passenden Produkte.

      Geschichte des E2 Tischs

      Woher stammt der Entwurf des E2 Tischs und wer hat ihn erdacht? Was ist ein Eiermann-Tisch? Und warum gibt es heute verschiedene Anbieter? Hier beantworten wir alle Fragen rund um die Geschichte des E2 Tischs. Dabei geht es um die Entwicklung des Entwurfs, den Produzenten der Tischgestelle sowie um die Markenrechte am Begriff Eiermann. Außerdem erzählen wir Dir, wie und wann Modulor mit dem E2 Tisch zu tun bekam.

      Viel Spaß beim Lesen!

      Teil 1: Modulor und das E2 Tischgestell

      In der Geschichte Modulors spielte das Tischgestell E2 lange keine Rolle. Überhaupt spielten Möbel keine Rolle in unserem Sortiment. Wir wollten Architekten das anbieten, womit sie ihre Entwürfe, ihre Modelle und Zeichnungen erarbeiten und nicht das, womit sie ihre Büros ausstatten.

      Aber, keine Frage, das Gestell, von dem wir lange Zeit glaubten, dass es Egon Eiermann entworfen hatte, hat uns bereits frühzeitig begeistert. So einfach, so klar, so gering der Materialeinsatz und so stabil und belastbar. Und darum hing über Jahre ein solches Stahlrohrgestell in unseren Verkaufsräumen dekorativ unter der Decke. Wir waren Fans. An dieser Stelle wurde das Gestell allerdings nicht als kaufbarer Artikel von unseren Kunden wahrgenommen – die Menge der Anfragen und der daraus resultierenden Verkäufe blieb sehr überschaubar.

      Das änderte sich in dem Moment, in dem wir es auf die Verkaufsfläche herunterholten. Wir lernten schnell, dass wir die Kunden im Laden hatten, die nach genau diesem Gestell suchten. Und direkt stiegen die Verkaufszahlen. Trotzdem bekamen wir vom Lieferanten der Gestelle zeitgleich schlechtere Bezugskonditionen, als wir mehr verkauften.

      Der Grund für diese ungewöhnliche Entwicklung war folgender: Wir kauften die Gestelle bis dahin bei einem Berliner Möbelhändler, der sie direkt bei einem Schlosser herstellen ließ. Er war einer von mehreren kleinen Anbietern, die das Gestell in deutschen Universitätsstädten für Architekturstudenten und Architekten in kleinen Auflagen produzierten. Dies war unserem Lieferanten - ebenso wie allen anderen Anbietern - genau zu dieser Zeit jedoch verboten worden. Ausgesprochen hatte dieses Verbot die Firma Lampert & Sudrow, heute Richard Lampert, in Stuttgart. Er hatte von Egon Eiermanns Erben die Rechte an einigen Eiermann-Möbelentwürfen erworben und sorgte nun dafür, dass die kleinen Produzenten vom Markt verschwanden bzw. als Händler bei ihm kauften. Das tat auch unser Lieferant. Dementsprechend fiel seine Herstellermarge weg. Er agierte nunmehr als Großhändler für ein Produkt, dessen Preisstruktur diese zusätzliche Marge gar nicht vorsah. Im Ergebnis stiegen unsere Einkaufspreise.

      Als Reaktion auf diese Entwicklung entschieden wir, die Möbelmesse in Köln zu besuchen. Dort trafen wir uns mit Richard Lampert, der die Tischgestelle herstellen ließ und inzwischen auch der Inhaber der Markenrechte am Begriff „Eiermann“ war. Wir stellten die Entwicklung der Verkäufe bei uns in den letzten Monaten dar und baten ihn um ein Angebot, wir wollten in Zukunft also direkt beim Hersteller beziehen. Leider folgte nie ein Angebot oder eine andere Rückmeldung. Wir versuchten zwar mehrfach wieder in Kontakt zu kommen, unsere Bemühungen waren aber erfolglos. Und so suchten wir einen Alternativhersteller und fanden diesen schließlich in der Metallwerkstatt Adam Wieland und entdeckten, dass die Geschichte des E2 noch viel interessanter und komplizierter war als bislang vermutet.

      Modulor verwendet Cookies, um Dir ein optimales Einkaufserlebnis bieten zu können. Mit Nutzung der Modulor-Webseiten stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.    Mehr Informationen
      Willkommen bei Modulor
      MIT oder OHNE Mehrwertsteuer?
      Lass Dir als Geschäftskunde Nettopreise anzeigen - oder als Privatkunde alle Preise inklusive Mehrwertsteuer.
      Geschäftskunde
      Preise ohne MwSt.
      Privatkunde
      Preise mit MwSt.