Freizeit & TechnikSpielzeugDisplay & LadenbedarfBücher & Magazine
NEUAngeboteMaterialwissen
Material & Werkzeug entdeckenWerkzeugMuster
Formenbau entdeckenSpecksteinModellierwerkzeuge
Möbel & Leuchten entdeckenKindermöbelMöbelberatungÜber unsere Möbel
Bilderrahmen entdeckenIndividuelle Bilderrahmen
Papier & Stifte entdeckenGeschenkpapierPackpapier
Lagern & Aufbewahren entdecken
Künstlerbedarf entdecken
Büro & Zeichnen entdecken
Bürobedarf entdecken
Basteln & DIY entdeckenSchläuche
Anwendung entdecken

Saugnäpfe

Saugnäpfe haften nur auf sehr glatten Oberflächen, wie Glas, glänzenden Fliesen oder lackiertem Holz. Schon matte Badfliesen beeinträchtigen die Haftkraft erheblich.

Um eine gute Haftkraft zu erzielen, sollten Oberfläche und Saugnapf mit Glasreiniger entfettet werden. Wenn beide sauber und trocken sind, kann der Saugnapf angedrückt werden. Saugnäpfe sollten entgegen landläufiger Meinung niemals nass angedrückt werden.

Bei korrektem Aufbringen hält die Saugwirkung der Saugnäpfe 4 - 5 Jahre an. Diese wird auch nicht durch das Vergilben des Weich-PVC beeinträchtigt, das schon nach ca. 2 Jahren einsetzt.

Durch transparente Saugnäpfe an der Autoscheibe kann bei starker Sonneneinstrahlung ein Brennglaseffekt entstehen, der Einbrennlöcher auf dem Armaturenbrett verursacht. Dieser unerwünschte Nebeneffekt kann durch die Verwendung opaker Saugnäpfe vermieden werden.

Übrigens ist die Haltekraft im Verhältnis zur Größe bei den Saugnäpfen mit ø 40 mm ideal. Dehnt sich z.B. bei Wärme die Restluft unter dem Saugnapf aus, drückt diese kleinere Saugnäpfe von der Oberfläche ab. Bei den 40 mm Saugern ist die Fläche dagegen groß genug, damit die Haltekraft erhalten bleibt. Dieses ist besonders bei der Verwendung in Schaufenstern und Windschutzscheiben, die starken Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, beachtenswert.