Nach oben
Kategorien
Suchen
      Kategorien
      Produkte
      Produkte werden gefunden ...
      Die Suche nach »« ergibt leider keine Treffer.

      Edelstahl

      Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Informationen zu Edelstahl. Wir möchten Sie mit diesem Wissen bei der gezielten Auswahl Ihrer Projektmaterialien unterstützen. Sie wissen bereits, welche Produkte aus Edelstahl Sie benötigen?

      Die Gebäude des kanadischen Architekten Frank O. Gehry sind keine gewöhnlichen Häuser, sondern wirken auf Grund ihrer außergewöhnlichen Formenvielfalt fast wie Skulpturen im Raum. Charakteristisch sind kippende Räume, gebrochene Geometrie, umgekehrte Formen und Rundungen in allen Variationen. Um seine Formensprache nach außen hin noch viel deutlicher zur Geltung zu bringen, setzt Gehry häufig auf das Element der Lichtreflexion und stattet seine Entwürfe mit Metallfassaden aus. Beste Beispiele sind das Guggenheim Museum in Bilbao oder die Walt Disney Concert Halle in Los Angeles. Um die Fassaden vor Korrosion zu schützen, verwendet der Kanadier gerne Edelstahl wie beim Neuen Zollhof in Düsseldorf. Diese Stahlsorte ist hochfest, witterungsbeständig und rostet nicht. Sie eignet sich daher für Außenanwendungen wie Balkonberüstungen, Schornsteine und Stadtmöbiliar (Parkbänke, Haltestellen für Bus und Bahn).

      Eigenschaften

      Jedoch wissenschaftlich korrekt ist unsere Vorstellung von Edelstählen nicht, denn es existieren für besondere Anwendungen auch edle Stahlsorten, die chemisch wenig beständig sind und auch rosten können. In der Fachliteratur werden Stahlwerkstoffe daher dann als Edelstähle bezeichnet, wenn sie einen hohen Reinheitsgrad besitzen und durch genaue Einstellung des Eigenschaftsprofils für eine besondere Wärmebehandlung und spezielle Anwendungen vorgesehen sind. Edelstähle sind hart und zäh und eignen sich für hochbeanspruchte Bauteile. Sie enthalten weniger als 0,035 % Schwefel und Phosphor, können mit Nickel, Titan oder Molybdän legiert oder mit Stahlveredlern in ihren Qualitäten optimiert werden. Kennzeichnend ist ein hoher Chromgehalt, der in der Regel einen Anteil von 10 % übersteigt. Nichtrostende Edelstähle enthalten zudem meist mehr als 2,5 % Nickel und weniger als 1,2 % Kohlenstoff. Edelstahloberflächen sind korrosions- und hitzebeständig, hygienisch, leicht zu reinigen, optisch ansprechend und daher für Anwendungen in der Küche, im Sanitärbereich und für die Innenarchitektur sehr geeignet. Auch spiegelnde Oberflächen können hergestellt werden, so dass Edelstahl selbst bei Schmuckstücken Verwendung findet.

      Anwendung

      Edelstähle sind überaus vielfältig anwendbar. Typische Anwendungen reichen von Produkten mit hoher Witterungsbeständigkeit für den Außenbereich, über Messer und Bestecke im Haushalt, bis hin zu medizintechnischen Produkte. Darüber hinaus finden Edelstähle bei Sportartikeln Verwendung und werden zu Bauteilen für Pumpen, Duschkabinen oder Wasseraufbereitungsanlagen verarbeitet, wo die hohe Korrosionsbeständigkeit besonders geschätzt wird. Aus Edelstahl sind beispielsweise Armaturen, Wasserkocher, Spülbecken, chirurgische Instrumente, Zapfanlagen, chemische Apparate, Silos für den Agrarbereich, Kaffeemaschinen, Weinbaupfähle, Leitern im Schwimmbad, Öfen, Kessel und Waschmaschinen.

      Verarbeitung

      Die Bearbeitung von Edelstählen ist auf Grund der hohen Festigkeit schwer. Bleche können gewalzt, tiefgezogen und gebogen werden. Für die Oberflächenbehandlung kommen Schleif- und Poliertechniken zur Anwendung. Grob gebürstete Edelstahlflächen sind im Möbelbereich sehr beliebt. Die zerspanende Bearbeitung ist meist nur mit scharf geschliffenen Werkzeugen aus hochlegiertem Schnellarbeitsstahl oder Hartmetall möglich. Es existieren auch Edelstahlwerkstoffe, die sich sehr gut schweißen lassen.

      Lieferformen

      Edelstähle werden in der Regel als Blechmaterial oder Drahtgewebe angeboten. Typische Edelstahlsorten sind: X20Cr13, X2CrNi12, X5CrNi18-10, X8CrNiS18-9, X5Cr- NiMo17-12-2, X15CrNiSi25-21, X6CrNiTi18-10, X6Cr17. Das X in der Bezeichnung bedeutet, dass es sich um einen hochlegierten Stahl mit Legierungselementen von mehr als 5 % handelt. Die Zahl dahinter gibt den mit 100 multiplizierten Kohlenstoffgehalt an. Darauf folgen die Legierungselemente mit dem jeweiligen Anteilen in Prozent. X5CrNi18-10 enthält also, 5 % Kohlenstoff, 18 % Chrom und 10 % Nickel.

      Alternativen

      Nickel, Titan, Stahl mit Beschichtungen

      Unsere Topseller aus Edelstahl:

      Sie interessieren sich auch für Fachwissen zu anderen Materialien?

      Das ist Modulor
      Modulor Newsletter
      Modulor verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis bieten zu können. Mit Nutzung der Modulor-Webseiten stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Mehr Informationen