Modulor verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis bieten zu können. Mit Nutzung der Modulor-Webseiten stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Mehr Informationen
B2B
0
Warenkorb
Mein Konto
Laden
Kategorien
    Produkte
      Produkte werden gefunden ...
      Die Suche nach »[word]« ergibt leider keine Treffer.
      StartseiteModellbau

      Abformmassen

      Informationen zu Abformmassen

      Um Objekte – z.B. Skulpturen, Modelle, Oberflächenstrukturen oder Körperteile – zu vervielfältigen, wird zunächst eine Abformung des sogenannten Urmodells benötigt. Zur Herstellung dieser Form sind elastische Werkstoffe, die wir in dieser Rubrik unter der Überschrift „Abformmassen“ zusammengefaßt haben, am besten geeignet. Konkret sind das:

      • RTV 2 Abformsilikone
      • elastische Polyurethanharze
      • Latexmilch
      • Alginat

      Der folgenden Tabelle können Sie die grundsätzlichen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Abformmassen entnehmen.

       

      Elastische Abformmassen im Vergleich


      Eigenschaften Komp./Verarbeitung

      RTV2 Abformsilikone

      elastische PUR-Harze

      Latexmilch

      Alginat
      Anzahl Komponenten zwei zwei eine eine + Wasser
      Verarbeitungsaufwand/-zeit gering gering hoch sehr gering
      linearer Schrumpf (Schwund) gering gering hoch sehr gering4)
      Aushärtung
      • Reaktion v. 2 Komponenten
      • keine Wärmeentwicklung
      • Reaktion v. 2 Komponenten
      • Wärmeentwicklung
      • durch Trocknung

      • durch "gelieren"

      Inhibierungsrisiko ja nein nein nein
      Haltbarkeit der Komponenten (mind.) 6 bis 12 Monate 12 Monate 24 Monate keine Angabe
      Toxikologie/Gefahrenhinweise i.d.R. kennzeichnungsfrei2) i.d.R. kennzeichnungspflichtig
      kennzeichnungsfrei

      kennzeichnungsfrei
      Preis hoch mittel niedrig niedrig
      Eigenschaften d. ausgehärt. Masse        
      selbsttrennend ja nein nein nein
      Zeit bis zum ersten Einsatz der Form 1 Tag bis 1 Woche ca. 4 Tage ca. 3 Tage ca. 20 Minuten
      Wärmebeständigkeit hoch i.d.R. gering gering sehr gering
      UV-Beständigkeit bedingt gering nein nein
      Standzeit der Form mittel bis lang1) lang kurz sehr kurz

      Bemerkungen
             
      Besonderheit
      • auch als Gießmasse einsetzbar


      • PUR-Komponenten sind feuchtigkeitsempfindlich
      • auch als Gießmasse einsetzbar

      • Geruch nach Ammoniak



      • Form muss feucht gehalten werden
      • nur für wenige Abgüsse
      Einsatzzweck Haut- und Massivformen für alle Gießmassen Haut- und Massivformen für alle Gießmassen Hautformen für nicht aggressive Gießmassen Körperabformungen ohne hohe Ansprüche

      Sämtliche Angaben beziehen sich in erster Linie auf die von Modulor angebotenen Materialien.
      1) in Abhängigkeit von der Vernetzungsart
      2) Einige Härter sind kennzeichnungspflichtig
      3) bei Raumtemperatur (Temperung gegebenenfalls möglich)
      4) Sofern innerhalb 20 Minuten nach Erstellung der Form abgegossen wird.

       

      Selbstverständlich sind die aufgeführten Werkstoffe auch für andere Zwecke einsetzbar – so werden aus Silikonen z.B. temperaturbeständige Dichtungen, aus elastischen Polyurethanen Schaumstoffe und aus Latex medizinische Untersuchungshandschuhe hergestellt.

      Andererseits eignen sich auch harte, nicht elastische Materialien wie z.B. Gips zur Abformung von Gegenständen. In der Regel müssen dafür jedoch sehr aufwendige Formen hergestellt werden (s.a. kleines Lexikon „Hinterschneidungen“ im Abschnitt Silikon).

      Das ist Modulor
      Modulor Newsletter