Nach oben
Suchen
      Kategorien
      Produkte
      Produkte werden gefunden ...
      Die Suche nach »« ergibt leider keine Treffer.

      Füllstoffe

      Material

      Anwendung

      Farbgruppe

      Preis

      3 Artikel   /   6 Varianten
      Ansicht
      Sortierung: Relevanz
      • Relevanz
      • Topseller
      • Preis aufsteigend
      • Preis absteigend
      • Leichtfüllstoff (Glashohlkugeln)
        2 Varianten
        Leichtfüllstoff (Glashohlkugeln)
        ab 4,30 €
        grau, pulverförmig, Körnung 0,01 - 0,25 mm, Dichte 0,6 g/cm³ (Schüttdichte 0,4 g/cm³)
      • Tonerde (Aluminiumhydroxid)
        2 Varianten
        Tonerde (Aluminiumhydroxid)
        ab 5,30 €
        weiß, staubfrei, pulverförmig, Körnung 0 - 0,032 mm, Dichte 2,4 g/cm³ (Schüttdichte 1,2 g/cm³)
      • Aluminiumpulver
        2 Varianten
        Aluminiumpulver
        ab 17,90 €
        silber bis mattgrau, phlegmatisiert, Körnung 0 - 0,07 mm, Dichte 2,7 g/cm³ (Schüttdichte 1,0 g/cm³)

      Informationen zu Füllstoffen

      Die meisten Gießharze können mit diversen Füllstoffen gefüllt werden. Füllstoffe werden ab Wandstärken von ca. 25 mm eingesetzt, um folgendes zu erreichen:

      • den Schwund des Harzes zu verringern,
      • Kosten zu sparen,
      • das Gewicht des Gießlings zu reduzieren,
      • die Verarbeitungseigenschaften des Harzes zu verändern (Spachteln),
      • die späteren Eigenschaften oder das Aussehen des Werkstoffs zu beeinflussen,
      • die Reaktionstemperaturen und damit die Topfzeiten beim Vergießen großer Teile herabzusetzen.

      Das Mischungsverhältnis zwischen angerührter Gießharzmischung und Füllstoff ist abhängig vom Füllstoff und den gewünschten Eigenschaften. Ein PUR-Schnellgießharz, dessen Harz mit dem Härter im Verhältnis 1:1 angemischt wird (z.B. G26), eignet sich z.B. für folgenden Mischansatz: 1 kg Harz auf 1 kg Härter mit 2 bis 3 kg Füllstoff. Beim Füllen wird jeweils zuerst die Hälfte des trockenen Füllstoffs in Harz bzw. Härter eingerührt. Bei Polyurethan-Gießharzen sollte mit der nicht-isozyanathaltigen Komponente begonnen werden, damit die feuchtigkeitsempfindliche isozyanathaltige Komponente möglichst lange geschlossen bleibt.

      Modulor verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis bieten zu können. Mit Nutzung der Modulor-Webseiten stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Mehr Informationen