Nach oben
Suchen
      Kategorien
      Produkte
      Produkte werden gefunden ...
      Die Suche nach »« ergibt leider keine Treffer.

      Streckmetall

      Stärke

      Breite

      Lochgröße/Teilung

      Farbgruppe

      Anwendung

      Marke

      Preis

      3 Artikel   /   18 Varianten
      Ansicht
      Sortierung: Relevanz
      • Relevanz
      • Topseller
      • Preis aufsteigend
      • Preis absteigend
      • Aluminium Streckmetall, ultrafein
        6 Varianten
        Aluminium Streckmetall, ultrafein
        ab 3,10 €
        Legierung: Al 99,5, Oberfläche: entfettet
      • Aluminium Streckmetall, fein
        8 Varianten
        Aluminium Streckmetall, fein
        ab 3,50 €
        Legierung: Al 99,5, Oberfläche: entfettet
      • Aluminium Formetal Varius
        4 Varianten
        Aluminium Formetal Varius
        ab 34,00 €
        Al 99,5; weich, entfettet, Streckgitter mit Sollbruchstellen, dreidimensional verformbar
      Informationen zu Streckmetall

      Ein Blech, versetzt eingeschnitten und dabei streckend verformt, wird zum Streckmetall, auch Streckgitter genannt. Die Maschen dieses Gitters sind weder geflochten noch geschweißt noch geknotet; dennoch heißt der Kreuzungspunkt zwischen vier aneinanderstoßenden Stegen Knotenpunkt. Das Streckgitter besteht also aus einem Stück und kann in jede beliebige Form geschnitten werden, ohne den Zusammenhalt zu verlieren.


      Die Maßangaben für Streckmetalle beziehen sich auf folgende Größen:


      • die Maschenlänge: den Abstand von Mitte Knotenpunkt zu Mitte Knotenpunkt in Richtung der langen Lochdiagonale
      • die Maschenbreite: den Abstand von Mitte Knotenpunkt zu Mitte Knotenpunkt in Richtung der kurzen Diagonale
      • die Stegbreite: die Breite des zwischen den Öffnungen verbleibenden Materials
      • die Stegdicke: die Dicke des Ursprungsmaterials

      In Zahlen und in der genannten Reihenfolge sieht das dann so aus: 3/1,8 - 0,6/0,5 bezeichnet ein Gitter mit einer Maschenlänge von 3 mm, einer Maschenbreite von 1,8 mm, einer Stegbreite von 0,6 mm und einer Stegdicke von 0,5 mm.

      Sehr feine Streckgitter werden häufig auch durch Maschenlänge, Stegbreite, Stegdicke und die Maschenanzahl auf einem laufenden Meter Material definiert. Teilt man also 1000 mm durch die Anzahl der Maschen, ergibt sich die Maschenbreite.

      Anwendung: Der ursprüngliche Anwendungsbereich für feines Streckmetall ist die Sieb- und Filtertechnik. Aus mehreren Lagen versetzt gelegten Streckgitters entsteht zum Beispiel ein Filter für Küchenentlüftungen, an dessen kühlen Maschen das Fritierfett aus der Abluft kondensiert. Gröbere Streckmetalle finden hauptsächlich im Bauwesen oder Maschinenbau Verwendung, wo sie beispielsweise als Abfallbehälter oder Schutzgitter anzutreffen sind.

      Modulor verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis bieten zu können. Mit Nutzung der Modulor-Webseiten stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Mehr Informationen