Modulor verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis bieten zu können. Mit Nutzung der Modulor-Webseiten stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Mehr Informationen
B2B
0
Warenkorb
Mein Konto
Laden
Kategorien
    Produkte
      Produkte werden gefunden ...
      Die Suche nach »[word]« ergibt leider keine Treffer.
      StartseiteProfile & RohreMetallrohre und Rohrverbinder

      RKS Rohrklemmsystem für ø 28 mm Rundrohre

      Informationen zu RKS Rohrklemmsystem für ø 28 mm Rundrohre

      Die Idee für dieses Rohrverbindersystem stammt aus Japan, genauer aus Toyota, noch genauer vom gleichnamigen Weltkonzern. In den Produktionshallen gab (und gibt) es Fertigungsstraßen und Arbeitsplätze, an denen die Mitarbeiter immer mal wieder etwas herumzumäkeln hatten. Hier fehlte eine Ablage für eine Klebebandrolle, bei einem anderen Arbeitsgang würde ein Bereitstellungsregal oder ein Tisch an der richtigen Stelle den gesamten Arbeitsablauf deutlich beschleunigen. KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) nennt man es in Deutschland, Kaizen heißt es in Japan – wenn die Mitarbeiter ständig daran mitarbeiten, wie man Abläufe und alles Mögliche verbessern kann. Dieses Rohrverbindersystem wurde entwickelt, um entsprechende Vorschläge schnell umsetzen zu können, ohne ein Schweißgerät und aufwendige Umbauten. Herausgekommen, ist ein System mit vielen Verbinder- und Kleinteilen, von denen wir einen ersten Schwung ins Sortiment genommen haben, und mit dem wir selbst aus einen Teil unseres Lager- und Versandbereichs gebaut haben, um dort flexibel zu sein.

      Ein Vorteil gegenüber anderen Verbindersystemen: Die zweiteiligen Verbinder sind auch nachträglich schnell anzubringen, ohne dass das vorher Gebaute verändert oder abgebaut werden muss. Korrekturen und geschwinde Anbauten werden so vereinfacht. Man kann mit diesem System sehr vieles bauen: Tische, Durchlaufregale (ein riesiges Rollschienenprogramm gibt es hierfür), Packplätze, Transportwägen, Beistelltische, Regale oder Kombinationen aus allem.

      Die Stahlrohre sind teilweise ABS-beschichtet und haben deshalb eine weiche Oberfläche – das hat den Vorteil, dass sich die partiell geriffelten Innenseiten der Verbinder besser in der Rohroberfläche verankern können und so größere Festigkeiten der Verbindungen und Konstruktionen erzielt werden. Außerdem ist die ABS-Oberfläche materialschonender, wenn man mit empfindlichen Teilen hantiert und aus Versehen (öfters) mal dagegendonnert.

      Die Verbinder funktionieren nach dem Baukastensystem: Beispielsweise besteht ein 90°-Bogen aus einer Innen- und einer Außenseite, die mittels einer Inbusschraube und einer Mutter miteinander verbunden werden. Die Innenseite dieses Verbinders ist aber gleichzeitig auch Bestandteil des Kreuzverbinders mit Durchgang und kann ja nach Anforderung entsprechend kombiniert und verbaut werden.

      Verbinder (Set) besteht aus
      GA-2S 1 x G-2S, 1 x G-3S und zwei Verbindungsschrauben
      GA-3S 2 x G-2S, 1 x G-4S und drei Verbindungsschrauben
      GA-4S 2 x G-4S und zwei Verbindungsschrauben
      GA-5S 4 x G-2S und vier Verbindungsschrauben

      Es gibt also Überschneidungen, und Einzelteile können teilweise für verschiedene Verbindungen und Verbinder verwendet werden.

      Zum Aufbau von Konstruktionen aus Rohr und diesen Rohrverbindern benötigt man einen Inbusschlüssel mit Schlüsselweite 5,0 mm. Bei allen Verbindern ist die Aufnahme für das Rohr 30 mm tief, anders ausgedrückt, das Rohr verschwindet drei Zentimeter tief im Verbinder. Dies bitte bei der Berechnung der Rohrlängen berücksichtigen (siehe hierzu auch PDF Berechnung von Rohrlängen).

      Die Verbindungsschrauben für die Rohrverbinder haben eine Länge von 25 mm, ein metrisches Gewinde mit ø 6 mm und eine Schlüsselweite (Innensechskant) von 5 mm.

      Das ist Modulor
      Modulor Newsletter