Modulor verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis bieten zu können. Mit Nutzung der Modulor-Webseiten stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Mehr Informationen
B2B
0
Warenkorb
Mein Konto
Laden
Kategorien
    Produkte
      Produkte werden gefunden ...
      Die Suche nach »[word]« ergibt leider keine Treffer.
      StartseiteModellbauHilfsmittel u. Zusatzstoffe im Formenbau

      Füllstoffe

      Informationen zu Füllstoffe

      Die meisten Gießharze können mit diversen Füllstoffen gefüllt werden. Füllstoffe werden ab Wandstärken von ca. 25 mm eingesetzt, um folgendes zu erreichen:
      • den Schwund des Harzes zu verringern,
      • Kosten zu sparen,
      • das Gewicht des Gießlings zu reduzieren,
      • die Verarbeitungseigenschaften des Harzes zu verändern (Spachteln),
      • die späteren Eigenschaften oder das Aussehen des Werkstoffs zu beeinflussen,
      • die Reaktionstemperaturen und damit die Topfzeiten beim Vergießen großer Teile herabzusetzen.

      Das Mischungsverhältnis zwischen angerührter Gießharzmischung und Füllstoff ist abhängig vom Füllstoff und den gewünschten Eigenschaften. Ein PUR-Schnellgießharz, dessen Harz mit dem Härter im Verhältnis 1:1 angemischt wird (z.B. G26), eignet sich z.B. für folgenden Mischansatz: 1 kg Harz auf 1 kg Härter mit 2 bis 3 kg Füllstoff. Beim Füllen wird jeweils zuerst die Hälfte des trockenen Füllstoffs in Harz bzw. Härter eingerührt. Bei Polyurethan-Gießharzen sollte mit der nicht-isozyanathaltigen Komponente begonnen werden, damit die feuchtigkeitsempfindliche isozyanathaltige Komponente möglichst lange geschlossen bleibt.

      Das ist Modulor
      Modulor Newsletter